100 km/h

Tempo 100 Regelung für Kfz-Anhänger-Kombinationen auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen          
 

 
Die Voraussetzungen für die Zulässigkeit von Tempo 100 für Kfz-Anhänger-Kombinationen auf Autobahnen wurden an die technische Entwicklung der Fahrzeuge angepasst:
  • Die Bindung an ein bestimmtes Zugfahrzeug ist entfallen
  • Am Zugfahrzeug muss keine Tempo 100 Plakette mehr angebracht sein
  • Die einzuhaltenden Massenverhältnisse zwischen Zugfahrzeug und Anhängern wurden für bestimmte Kombinationen erhöht
   
1. Voraussetzung: Ihr Anhänger...
  • ist für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h geeignet
  • wird so beladen, dass die maximal zulässige Stützlast der Kombination annähernd erreicht wird. Dabei beachten Sie bitte, dass weder die zulässige Stützlast des Zugfahrzeugs noch die des Anhängers überschritten wird.
    Grund: Durch eine hohe Stützlast verbessern Sie das Fahrverhalten Ihrer Kombination deutlich.

2. Voraussetzung: Ihre Anhängerbereifung...

  • ist nicht älter als 6 Jahre
  • weist mindestens den Geschwindigkeitsindex L (120 km/h) auf
  • nimmt keinen Tragfähigkeitszuschlag für den Anhängerbetrieb in Anspruch
 
3. Voraussetzung: Das Masseverhältnis Ihrer Zugkombination
Die zulässige Gesamtmasse Ihres Anhängers (zG Anh) darf folgenden Wert nicht überschreiten:

zG Anh =X   x   m Zugfz leer

mit  m Zugfz leer = Leermasse Ihres Zugfahrzeugs

Für X gelten in Abhängigkeit von der technischen Ausstattung Ihrer Kombination folgende Werte:

 

Technische Ausrüstung Ihres Anhängers

ohne hydraulische Stoßdämpfer

mit Bremse und hydraulischen Stoßdämpfern

Wohnwagen

andere Anhänger

0,3

0,8 bzw. 1,0*

1,1 bzw. 1,2*

Die mit  *versehenen Werte dürfen Sie in Anspruch nehmen wenn:
Ihr Anhänger mit:

  • einer Stabilisierungseinrichtung für Zentralachsanhänger (Schlingerkupplung) ausgerüstet ist, für die der Nachweis der Einhaltung der ISO 11555-1 vorliegt oder
  • mit einem anderen Bauteil bzw. einer selbständigen technischen Einheit ausgestattet ist, bei der durch eine ABE oder ein Teilegutachten nachgewiesen ist, dass der Betrieb einer Kombination bis Tempo 120 km/h verbessert wird,

oder Ihr Zugfahrzeug…
ein spezielles fahrdynamisches Stabilitätssystem für den Anhängerbetrieb hat, für das eine Herstellerbestätigung über die Verbesserung der Fahreigenschaften des Gespanns bis 120 km/h vorliegt.

In jedem Fall gilt, dass die zulässige Gesamtmasse Ihres Anhängers nicht größer sein darf als die zulässige Gesamtmasse und die zulässige Anhängelast Ihres Zugfahrzeugs.

 
 
Was ist zu tun, um auch Tempo 100 km/h fahren zu dürfen?
   
Nachweis der 100 km/h Eignung
Im Fahrzeugschein Ihres Anhängers muss ein Vermerk über die Eignung von Tempo 100 in einer Kfz-Anhänger-Kombination vorhanden sein. Hierin sollte das minimal erforderliche Leergewicht des Zugfahrzeugs angegeben sein.

Betrieb einer Kfz-Anhänger-Kombination mit 100 km/h
An der Anhängerrückseite muss eine vom Straßenverkehrsamt gesiegelte 100 km/h Plakette angebracht sein, die unter Vorlage des Nachweises der 100 km/h Eignung beim Straßenverkehrsamt beantragt werden kann.

Die Reifen des Anhängers dürfen

    •  
    bei Fahrten mit Tempo 100 nicht älter als 6 Jahre sein.
    Das Reifen-Herstellungsdatum kann der auf der Reifenseitenwand eingeprägten DOT-Nr., z.B. DOT xxxx.xxxx 1209 für 12. Woche 2009, entnommen werden.
  • keinen Tragfähigkeitszuschlag für Anhängerbereifung in Anspruch nehmen und müssen mindestens den Geschwindigkeitsindex L (120 km/h) aufweisen.
    Der Geschwindigkeitsindex ist hinter der Reifendimension und dem Lastindex des Reifens angegeben, z.B. 185 R 14 99 L.

Das Zugfahrzeug ist unter Einhaltung der folgenden Bedingungen frei wählbar:

  • Es muss mindestens mit einem automatischen Blockierverhinderer (ABV/ ABS) ausgerüstet sein.
  • Es muss wenigstens das vorgegebene Mindestleergewicht aufweisen. Angaben zum Leergewicht Ihres Zugfahrzeugs finden Sie im Fahrzeugschein unter Ziffer 14 bzw. Feld G.

Der Anhänger ist so zu beladen, dass die maximal zulässige Stützlast annähernd erreicht wird. Zu beachten ist, dass dabei weder die zulässige Stützlast des Zugfahrzeugs noch die des Anhängers überschritten wird.
Die Stützlast ist die Masse, mit der sich die Zugdeichsel des Anhängers auf der Zugkugel des Zugfahrzeuges abstützt. Zur Messung der Stützlast werden im Fahrzeug- und Campingzubehörhandel Stützlastwaagen angeboten.

Eine hohe Stützlast verbessert das Fahrverhalten Ihrer Kfz-Anhänger-Kombination deutlich!

Bitte berücksichtigen Sie bei der Beladung des Zugfahrzeugs, dass eine Überschreitung der zulässigen Hinterachslast vermieden wird.
Die zulässige Hinterachslast Ihres Zugfahrzeug finden Sie im Fahrzeugschein unter Ziffer 16h bzw. in Feld 7.2 des neuen Fahrzeugscheins. Bei vielen Fahrzeugen gibt es für den Anhängerbetrieb eine erhöhte zulässige Hinterachslast, die unter Ziffer 33 bzw. Feld 22 im Fahrzeugschein angegeben ist.

Angaben zur zulässigen maximalen Stützlast können Sie der Betriebsanleitung Ihres Zugfahrzeugs und Anhängers oder Feld 13 im neuen Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) entnehmen.
Die tatsächlich nutzbare Stützlast kann durch die montierte Anhängekupplung kleiner sein, als die vom Fahrzeughersteller freigegebene. Daher überprüfen Sie bitte die auf dem Typenschild der Anhängekupplung angegebene Stützlast.

Sofern eine der Vorgaben für das Zugfahrzeug oder den Anhänger nicht eingehalten wird, kann die Tempo 100 Regelung nicht in Anspruch genommen werden!

 



=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=